Hier geben wir einen kurzen Überblick über unsere momentanen Projekte:

Wir sind dabei: Kita-Modellprogramm „KiQ – gemeinsam für Kita-Qualität: Wenn Entdecken und Forschen zum Alltag werden“ der Stiftung Haus der kleinen Forscher

Laufzeit: voraussichtlich ab 2020

Wir wurden ausgewählt am Modellprogramm „KiQ – gemeinsam für Kita Qualität: Wenn Entdecken und Forschen zum Alltag werden“ der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ teilzunehmen! Wir freuen uns sehr darauf, das Programm gemeinsam mit der Stiftung umsetzen zu dürfen.

Mit diesem eineinhalbjährigen Kita-Modellprogramm verstärkt die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ ihren Beitrag zur Qualitätsentwicklung von Kindertageseinrichtungen in Deutschland. Programmstart ist (aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie) voraussichtlich im September. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Programmentwicklung, -erprobung und -evaluation bis Juli 2022.

Das Programm wird finanziert von der Stiftung Haus der kleinen Forscher Berlin und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung.

EU-Kleinprojekt „Klänge über Grenzen“

Laufzeit: 01.11.2019 – 31.07.2020 (vorauss. bis 31.12.2020 verlängert)

Ziel des grenzübergreifenden Projektes ist es, mit den Mädchen & Jungen gemeinsame Zeit und Begegnungen zu leben, das Kennenlernen anderer Kulturen, Lieder, Musik &Tänze und die motorische Umsetzung durch Klänge & Bewegungen. Nebenbei entdecken die Kinder „die Welt des Nachbarn“, tauschen sich aus und lernen bei gemeinsamen Begegnungen auf spielerische Weise die jeweils andere Sprache und Kultur.

Das Projekt wird unterstützt von der Euroregion Neisse und der Europäischen Union

EU-Kleinprojekt „KitaMediaStar“

Laufzeit: 01.01.2019 – 30.09.2019

Ziel des grenzübergreifenden Projektes ist es, mit den Mädchen & Jungen eine gemeinsame zweisprachige Webseite zu entwickeln, das Kennenlernen des Berufes eines Informatikers und die praktische Einbringung in die Welt des WorldWideWeb. Wir gehen gemeinsam auf Fotosafari, entwickeln Buttons für die Homepage und Gestalten die Inhalte der Homepage selbst.
Mit unserem Projektkindergarten in Tschechien besteht schon seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit. Gemeinsame Projekte wurden bereits vielfach umgesetzt.

Das Projekt wird unterstützt von der Euroregion Neisse und der Europäischen Union

Kita sucht Künstler – Künstler sucht Kita (2019)

Gemeinsam mit dem Holzdesigner Mario Hennig begeben wir uns auf künstlerische Spuren auf dem Beckenberg in Eibau sowie in unserer Einrichtung zum Thema: Relaxed – Spielecke für Kinder (Natur in Natur)

Das Projekt wird von der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien koordiniert und begleitet.

LEADER – Initiierung eines Bildungsnetzwerkes in unserer Lernwerkstatt Oderwitz

Laufzeit: 09/2018 – 12/2020

Der demographische Wandel und der Fachkräftemangel sind in aller Munde. Besonders betroffen sind Ausbildungsberufe und Studiengänge im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Unsere Lernwerkstatt bietet einen guten Einstieg in den MINT-Bereich und kann Kinder und Jugendliche frühzeitig stärken & Interesse wecken für frühkindliches Forschen und Experimentieren. In einer Interessensgruppe aus Unternehmen, sozialen Einrichtungen und Jugendämtern soll gemeinsam erörtert werden, welche Handlungsmöglichkeiten es in unserer Region trotz der aktuellen Entwicklungen gibt und diesen gezielt aufgreifen und gegensteuern.

Dies ist ein Vorhaben im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie

Kita sucht Künstler – Künstler sucht Kita (2018)

Gemeinsam mit dem Grafikdesigner Steffen Golembiewski erlebten wir, wie ein Film entsteht, welche Technik notwendig ist und wie spannend die Arbeit „hinter den Kulissen“ ist.

Das Projekt wird von der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien koordiniert und begleitet.

Entwicklung eines Netzwerkes in der Lernwerkstatt Erfinderkiste
Initiierung eines Netzwerkes/ Kompetenzteams

gefördert über LEADER 2014-2020, ILE Region Kottmar

Der demographische Wandel und der Fachkräftemangel sind in aller Munde. Besonders betroffen sind Ausbildungsberufe und Studiengänge im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Unsere Lernwerkstatt bietet einen guten Einstieg in den MINT-Bereich und kann Kinder und Jugendliche frühzeitig stärken & Interesse wecken für frühkindliches Forschen und Experimentieren. In einer Interessensgruppe aus Unternehmen, sozialen Einrichtungen und Jugendämtern soll gemeinsam erörtert werden, welche Handlungsmöglichkeiten es in unserer Region trotz der aktuellen Entwicklungen gibt und diesen gezielt aufgreifen und gegensteuern.
Was können MINT-Bildungsangebote zusätzlich zum Schulunterricht beitragen?
Wie können Schulen, Unternehmen und außerschulische MINT-Angebote gemeinsam
wirken? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es in unserer Region?
Über all diese Themen möchten wir in unserer Gruppe ins Gespräch kommen.
Gemeinsam an einem Strang ziehen – statt Jeder allein!

Stand 2019: Ein Konzept wurde erarbeitet und erste Gespräche mit Unternehmen und Hochschule liefen. Firmen aus der Region konnte angesprochen und motiviert werden. Es fanden bereits gemeinsame Treffen statt, um gemeinsame Interessen und Ziele abzustecken.
Bei einer öffentlichen Familie-Veranstaltung wurden bereits erste Ideen umgesetzt. Darauf sind wir stolz!
Für das Jahr 2020 haben wir den Ausbau des Netzwerkes und die Verstärkung der Zusammenarbeit anvisiert.

Kleine Naturentdecker im Zittauer Gebirge

Beim Mitmach-Fonds Sachsen sucht der Freistaat nach Ideen, die den regionalen Strukturwandel in der Lausitz und Mitteldeutschland positiv gestalten. Unsere Projektidee „Kleine Naturentdecker im Zittauer Gebirge“ wurde beim Mit-Mach-Preis 2019 nominiert und ausgezeichnet.

Gerade in der frühkindlichen Phase lernen Kinder verstärkt über selbständiges Erleben durch Anfassen, Schmecken und Ausprobieren. Durch Begegnungen mit und in der Natur entstehen bei den kleinen Entdeckern viele Fragen: Wo wohnt der Regenwurm? Haben Pflanzen und Tiere auch Freunde? Bin ich auch Natur?
In unserer außerschulischen Bildungsarbeit entstehen täglich viele Anlässe, um diesen Fragen auf die Spur zu gehen. Dabei soll das Mensch-Natur-Verhältnis positiv beeinflusst und die Basis für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur herausgearbeitet werden. Dazu schaffen wir in unserer Einrichtung vielfältige Zusatzangebote.
Ziel ist, die Region den Kindern zu vermitteln, sie dafür zu begeistern – vor allem aber, die bewusste Auseinandersetzung mit der Natur und Umwelt positiv zu beeinflussen sowie für natürliche Kreisläufe im Sinne von BNE zu sensibilisieren.